Ursprünglich von der NASA für die Raumfahrt entwickelt, sind die Sonnenschutzfolien mittlerweile weltweit auf exponierten Südseiten, Glasflächen, Wintergärten etc. im Einsatz. In der Regel werden diese Fensterfolien außen auf die Verglasung geklebt und wirken permanent durch Reflektion und Absorption. Je nach Folientyp werden bis zu 80 % der einstrahlenden Sonnenenergie abgehalten.

 

Es ist eine relative einfache und höchst wirkungsvolle Maßnahme, um die Überhitzung der Räume zu verhindern. Gerade dort, wo Glas sehr großzügig in der Architektur eingesetzt wurde, ergeben sich für den Nutzer des Gebäudes im Sommer enorme Probleme durch Hitze und Blendung. Wir bei Aquasun verlegen diese Sonnenschutzfolien seit über 40 Jahren und sind ein Teil der Lösung der Probleme des Nutzers. Diese Folien finden große Akzeptanz und Zufriedenheit bei unseren Kunden.

 

Sonnenschutzfolien sind in ihrer Wirkung und Außenansicht den Sonnenschutzgläser ähnlich. Anders als bei Außenjalousien, oder Rollos braucht man diese Fensterfolien nicht zu bedienen und benötigen keine Wartung! Sie wirken sobald die ersten Sonnenstrahlen auf diese fallen. Die herkömmlichen Sonnenschutzfolien sind mehr oder weniger stark metallisiert (Spiegeleffekt) oder gefärbt. Neuartige Fensterfolien wie z. B. die 3M Prestige 70 sind jedoch am Glas kaum optisch sichtbar. Trotzdem erbringen diese Folien je nach Glastyp bis zu 70 % Hitzereduktion. Die Reinigung und Pflege der Folien sind problemlos und vergleichbar mit normalem Glas.